Banner Viadrina

ZIP-Forschungskolloquium

Prof. Dr. Dagmara Jajeśniak-Quast

Donnerstag (unregelmäßig), 16:15-17:45 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 13.10.2016
Termine: 13.10.; 10.11.; 24.11.; 01.12.; 12.01.; 19.01.
Ort: Postgebäude Stephansaal (mit Ausnahmen! S. unten)
Forschungskolloquium, keine ECTS

Das ZIP-Kolloquium dient der Diskussion neuerer Forschungsansätze und Methoden der interdisziplinären Polenstudien. Wir werden die gegenwärtige Forschungsprojekte der ZIP-Doktoranden diskutieren aber auch einschlägige auswärtige Referenten einladen. Eine Semesterstudienfahrt ist geplant. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für alle ZIP-Doktoranden verpflichtend.

Literatur: Mikołaj Kunicki, Hubert Czyżewski, Katarzyna Jeżowska (ed.): Post-1945 Poland: Modernities, Transformations and Evolving Identities, Oxford: St Antony’s College ‒ University of Oxford, 2016.

Porgramm des Kolloquiums:

  • 13.10.2016 Gemeinsame Publikation Interdisziplinäre Polenstudien und Vierter Kongress Polenforschung (23.-26.03.2017)

  • 10.11.2016 Igor Bartkowiak (EUV): „Innovation der IT-Branche in Berlin und Warschau – eine Vergleichsstudie“
    > mehr

  • 24.11.2016 Prof. Dr. Brian Porter-Szűcs (University of Michigan): “Contextualizing Poland: The National, the Regional, and the Global in Polish Studies.”
    Achtung! Ausnahmsweise GD 102!
    > mehr


  • 01.12.2016 Dr. Sabine Rutar (Universität Regensburg): „Arbeitsbeziehungen in nordadriatischen Häfen und Werften nach 1945“
    > mehr

  • 12.01.2017 ausnahmsweise 17-19 Uhr im Senatsaal: „Januskopf. Neoliberalismus und Neue Linke“ – Wissenschaftliches Kolloquium zum Andenken an Prof. Dr Helga Schultz
    > mehr

  • 19.01.2017 (Das Kolloquium fällt aus!)