Banner Viadrina

Dr. Tatiana Timofeeva

Timofeeva_x190 ©W. Sacharow

Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien
Assoziiertes Mitglied
Lomonossow-Universität Moskau

Historikerin, Dozentin am Lehrstuhl für neue und neueste Geschichte (Zeitgeschichte) der historischen Fakultät der Moskauer Lomonossow-Universität. Promotion in 1991 an der historischen Fakultät der MGU zum Thema „Sozialpolitik während der Novemberrevolution in Deutschland 1918/19“

Forschungsschwerpunkte

Alltagsgeschichte, vergleichende Geschichte der totalitären Regime in Deutschland und Russland
im XX. Jahrhundert, Familiengeschichte, Genealogie


Publikationen

  • Timofeeva T. „Wir hatten ein ganz gewöhnliches Leben gehabt“. Alltagsgeschichte der Berliner Familien in der 1930-40-er Jahren. Moskau, ROSSPEN, 2011. 182 S.
  • Nikiforov S., Timofeeva T. Familiengeschichte: Theorie und Praxis. Moskau, Verlag „Planeta“, 2019. 454 S.
  • 2008-2011 - Teilnahme am Forschungsprojekt „Uranbergbau im Kalten Krieg. Die Wismut im sowjetischen Atomkomplex“. Timofeeva T. Fremd bei "Freunden": das Alltagsleben der sowjetischen Spezialisten und Militärs bei der Wismut (1945 – 1991. In: Boch R., Karlsch R. (Hg.). Uranbergbau im Kalten Krieg. Die Wismut im sowjetischen Atomkomplex. Band 1. Studien, Ch. Links Verlag, Berlin, с. 443-502
  • 2014-2021 - Teilnahme am Forschungsprojekt des DHI Moskau zur Auswertung und Digitalisierung der deutschen Beuteakten in russischen Archiven