Banner Viadrina

Veranstaltungen

11_10_2012Arbeitn_freizuegigk_IMG_1062_190x ©Heide Fest

Interdisziplinäre Konferenzen, vielfältige Workshops, Vorträge und Lehreinheiten namhafter Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler verleihen der interdisziplinären wissenschaftlichen Beschäftigung mit Polen starke Impulse und unterstreichen die besondere Rolle der Viadrina als Ort des europäischen Austausches.

Hier bekommen Sie eine Übersicht der Konferenzen, Workshops, Seminare, Gastvorträge und sonstige Veranstaltungen, die vom ZIP ggf. in Kooperation mit dessen Partnern veranstaltet worden sind.

Veranstaltungen 2018

25. Januar 2018
ZIP-Forschungskolloquium: Marcin Przegiętka, IPN, (Institut für Nationales Gedenken, Warschau) „Kommunikation und Politik. Der Transitverkehr in den deutsch-polnischen Beziehungen der Zwischenkriegszeit.“

Buchvorstellung auf Polnisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche.
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Senatsaal (Hauptgebäude 109)

18. Januar 2018
ZIP-Forschungskolloquium: Markus Pieper „Bürokratischer Internationalismus. Kommunalpartnerschaften zwischen Polen und der DDR/Ostdeutschland 1957-2015 am Beispiel der Städtepartnerschaft Dresden-Breslau“
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)

04. Januar 2018
ZIP-Forschungskolloquium: Tal Kadayer „Konjunkturelle Abkühlung - eine obligatorische Voraussetzung für einen erfolgreichen ökonomischen Transformationsprozess?“
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)

Veranstaltungen 2017

07. Dezember 2017
ZIP-Forschungskolloquium: Magda Garlińska „Der Gesang der Fledermäuse” von Olga Tokarczuk. Der Kampf um Tierrechte als Symbol für die Auseinandersetzung mit Frauenrechten.
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)

16. November 2017
ZIP-Forschungskolloquium: Michalina Golinczak „Politische, kulturelle und sozioökonomische Bedingtheiten, Erscheinungsformen und Funktionen des Antikommunismus in Polen nach 1989“ (Arbeitstitel)
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)

09. November 2017
ZIP-Forschungskolloquium: Beata Wasser „Die Kultur der Besiedelung in Westgalizien und deren Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung dieser Region.“ (Arbeitstitel)
[Kultura osadnictwa w Zachodniej Galicji i jej znaczenie dla rozwoju ekonomicznego tego regionu]
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)

19. Oktober 2017
ZIP-Forschungskolloquium: Magdalena Kamińska „Struktur und Handlung: Wie das Struktur-Akteurs-Konzept
das „Problem 103“ entflechtet“
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)

06. Juli 2017
ZIP-Forschungskolloquium: Dr. Alicja Sielska (Universität Wrocław) "Ist die staatliche Innenpolitik kinder- und familienfreundlich? - Polen versus Deutschland – eine wirtschaftliche Analyse"
Zeit: 16:15 Uhr
Ort: Stephanssaal (Postgebäude)
> mehr

23. - 26. März 2017
Vierter Kongress Polenforschung: "Grenzen im Fluss" 
Frankfurt (Oder) und Słubice
Mehr dazu erfahren Sie unter polenforschung.de

12.01.2017
„Januskopf. Neoliberalismus und Neue Linke“ – Wissenschaftliches Kolloquium zum Andenken an Prof. Dr Helga Schultz
Zeit: 17:00 Uhr
Ort: Senatsaal